Kultur in Südtirol - Kulturmagazin

Inhalt
 

Die neue Saison Theater

21.09.2017 17:29 | Südtirol | Theater Cristallo | 15354 Aufrufe

Vorhang auf! heißt es im Cristallo: Mehr als siebzig Aufführungen stehen zwischen Oktober und Mai auf dem Spielplan des Theaters, das seit mehr als zehn Jahren vom Cristallo Verein, der compagnia teatroBlu, der Uilt und L'Obiettivo bespielt wird.



"Vorhang auf!" heißt es im Cristallo: Mehr als siebzig Aufführungen stehen zwischen Oktober 2017 und Mai 2018 auf dem Spielplan des Theaters in der Dalmatienstraße, das seit mehr als zehn Jahren vom Cristallo Verein, der compagnia teatroBlu, der Uilt und L'Obiettivo bespielt wird. Die Zusammenarbeit mit renommierten Partnern aus der Kulturszene - u.a. Teatro Stabile di Bolzano und Centro Servizi Culturali Santa Chiara, Trient - und dem Sozialwesen ergänzt das umfangreiche Aufführungsprogramm. Die Spielzeit 2017/18 wird mit Unterstützung der Autonomen Provinz Bozen - italienische Kultur, des Kulturamtes der Stadt Bozen, der Stiftung Südtiroler Sparkasse, der Alperia sowie zahlreicher anderen Förderpartnern und Sponsoren organisiert.

Im Rahmen des “Familien- und Kindertheaters” (Theatergruppe compagnia teatroBlu) gibt es u.a. das Festival Petit Bonbons, ein Musical gewidmet dem “Zecchino d’Oro”, eine Bearbeitung des “Zauberers von Oz” sowie klassische Kinderstücke wie die “Bremer Stadtmusikanten” oder “Robinson Crusoe” zu sehen. Auf dem Spielplan auch “Racconti di Musica” des Vereins L’Obiettivo mit Künstlern wie Dolcenera, Luca Barbarossa, Teresa De Sio oder Giovanni Caccamo. “InDanza Cristallo” ist die die neue der Tanzszene gewidmete  Reihe des Teatro Cristallo, des Kulturzentrums St. Chiara von Trient und des Verein L’Obiettivo. Das beste aus dem italienischen Laientheater ist hingegen im Zyklus “Buona domenica a teatro” der Unione Italiana Libero Teatro, kurz Uilt, zu sehen.


Das vielfältige Angebot an Theaterabenden, Konzerten, Tanzaufführungen, Workshops, Begegnungen und Diskussionsforen sowie Initiativen zur Förderung des Geschichtsbewusstseins, der Kunst, der Spiritualität und des Sozialwesens setzt sich aus mehr als siebzig “Kulturfragmenten” zusammen und ist Sinnbild für die vielfältige Identität des Cristallo.

Die Aufführungsreihe “In scena" läuft in Zusammenarbeit mit dem Teatro Stabile von Bozen und bringt eine Reihe prestigeträchtige Ensembles und bekannter Künstler an das Haus in der Dalmatienstraße darunter Max Giusti, Ute Lemper, Natalino Balasso, Marina Massironi, Serra Yilmaz, Lillo und Greg. Den Auftakt macht Max Giusti mit "Cattivissimo Max", gefolgt vom Konzert von Ute Lemper: Der deutsche Chanson-Star bringt eine bewegende Hommage an die hebräischen Musiker, die dem Nationalsozialismus zum Opfer gefallen sind, mit Musik von Francesco Lotoro. Lotoro ist im Januar auf Einladung des Vereins La Strada-der Weg und anlässlich des "internationalen Gedenktages an die Opfer des Holocausts" erneut im Cristallo zu Gast. Mit der szenischen Umsetzung des Kinoklassikers "Il sorpasso" (Verliebt in scharfe Kurven, 1962) mit Luca Di Giovanni und Giuseppe Zeno steht ein weiteres Highlight auf dem Programm. Alessandro Albertin beschäftigt sich mit der Figur von Perlasca, einem jungen Kaufmann aus Como, der mehr als 5.000 Juden des Leben gerettet hatte. In "La Cativìssima" rückt Natalino Balasso dem stetigen Verfall der modernen Gesellschaft mit seiner unverwechselbaren Ironie auf den Leib. Marina Massironi und Alessandra Faiella präsentieren einen Bühnenthriller während Andrea Castelli das Publikum des Cristallo mit Projekt beschenkt, das er seit Jahren verwirklichen will: "die Ilias" erzählen. Lillo und Greg sind mit einem "Best-of"-Programm vertreten und Serra Yilmaz spielt die Hauptrolle in der Bühnenadaption des Romans "La bastarda di Istanbul" (Der Bastard von Istambul) von Elif Shafak. Fixer Programmpunkt stellt der internationale Tag zum Gedenken der unschuldigen Opfer der Mafia darf: Das Cristallo zeigt die Aufführung "La paranza dei bambini" nach Texten von Roberto Saviano. Mit einem Theaterstück über die Geschichte von Laura Fermi, Ehefrau des bekannten Physikers Enrico Fermi, die in den 1940'er in New Mexiko leben musste, anonym und zur Verschwiegenheit verpflichtet, endet "in scena".
Aufführungsbeginn ist um 21 Uhr; Das Abo kostet im Vollpreis 80 €, Under 27 haben Anrecht auf ermäßigte Abos zum Preis von 60 €

Mit viel Spannung wird auch das Musikprogramm des Cristallo erwartet: Die Reihe "Racconti di Musica" wird vom aufstrebenden Sänger Giovanni Caccamo eröffnet, der von Franco Battiato entdeckt wurde um 2015 das Festival von Sanremo als Newcomer gewinnen konnte. Caccamo schreibt u.a. auch für Emma Marrone, Malika Ayane, Francesca Michielin, Elodie; Bis Dezember treten auf Einladung des Vereins L'Obiettivo noch Dolcenera, Luca Barbarossa mit Band und Teresa De Sio mit einer Hommage auf Pino Daniele auf. Die Lokalmatadoren Mia Loto hingen widmen ihr Konzert dem Kampf der Gewalt gegen Frauen. Dies sind nur die ersten fünf Aufführungen aus der Spielzeit des L'Obiettivo, die weiteren Namen an italienischen Liedermachern und Sängern, die ins Cristallo kommen, werden im Laufe des Herbstes bekannt gegeben.
Die Konzerte finden dienstags mit Beginn um 21 Uhr statt. Das Abo kostet 50 € im Vollpreis, reduziert 45 € (under 27).

Auch dem jüngsten Publikum und den Familien ist eine Theaterreihe gewidmet, die unter der Leitung der compagia teatroBlu steht. Bereits im Oktober steht  das "Festival Petits Bonbons" auf dem Programm, die Spielzeit "Il teatro è dei bambini" beginnt dann mit einer Hommage an das legendäre Kindermusikfestival "Zecchino d'Oro" (Antoniano Bologna, Fondazione Aida, Centro Servizi Culturali Santa Chiara);  Mit der szenischen Umsetzung klassischer Kinderbücher wie  "Meraviglioso Mago di Oz" (Der Zauberer von Oz), “Le Avventure dei Musicanti di Brema” (Die Bremer Stadtmusikanten), “Robinson Crusoe” oder “Le sorellastre” stehen weitere Highlights dem kleinen Publikum zur Verfügung. In der Weihnachtszeit wartet "Babbo Natale e la pozione delle 13 erbe" auf die jungen Theaterbesucher um im weiteren Verlauf der Spielzeit mit allerlei lustigen Tieren wie "La gallinella rossa" oder "la storia del lupo Lulù" Bekanntschaft zu machen. Das Abo kostet 34 € bzw. 21 € (under 13).

Die compagnia teatroBlu betreut auch verschiedene Theaterkurse, die am Cristallo angeboten werden und sowohl Angebote für Kinder und Erwachsene, Anfänger oder Fortgeschrittene als auch Einheimische oder Migranten umfasst. Neben Tanzkursen und Einführungsabenden kuratiert teatroBlu auch die Begegnungsreihe "Stori/è", die sich mit wichtigen Begebenheiten der lokalen Geschichte befasst: Die Aufführungen "Terrorista" etwa mit dem Terrorismus oder  das Musiktheater "Batracomiomachia" mit dem gleichnamigen Werk von Leopardi.

Die Tanzsaison des Cristallo umfasst auch in dieser Spielzeit wieder vier Titel: "InDanza Cristallo" wird in Zusammenarbeit mit dem Verein L'Obiettivo und dem Trientner Kulturzentrum S. Chiara angeboten. InDanza Cristallo wird von "Hopera" eröffnet, einer unterhaltsamen Reise in die Welt des Tanzes und der klassischen Musik (E.sperimenti Dance Company). In der Weihnachtszeit läst das Junior Balletto di Toscana "Dornröschen" in einer frenetischen Metropole aufwachen. Tangoschritte hallen im Februar durch das in die Jahre gekommene "Dolores Hotel" und Ende der Spielzeit beschäftigt sich das Kollektiv 320 Chili/ Sosta Palmizi mit den Problemen der Migranten.
Aufführungsbeginn ist jeweils um 21 Uhr; Das Abo kostet 40 €, reduziert für under 27 ist es zum Preis von 30 € erhältlich.

Dem italienischen Amateurtheater ist die Initiative  "Buona domenica a teatro" der UILT (Unione Italiana Libero Teatro" gewidmet. Bekannte Titel wie Molières "Eingebildeter Kranker", das unterhaltsame "Camere ad ore" sowie die Bühnenadaptionen der Filmklassiker "In sette cercan moglie" nach "Eine Braut für sieben Brüder" oder "Anna dei miracoli" (Licht im Dunkel) kommen dabei zur Aufführung.
Die Theatergruppe " filodrammatica di Laives" beschäftigt sich in einer Inszenierung im Januar mit den Problemen der Stahlarbeiter in Bozen, während "Noi Trentini & Altoatesini" und “Sono partito giallonero e ritorno tricolor” auf lokale Begebenheiten eingeht: in ersterem Stück auf ironische und moderne Art, im zweiten steht die Geschichte im Vordergrund. Die weiteren, geladenen Ensembles gehören zu den Besten ihrer Zunft: La Barcaccia aus Verona zeigt " La partiéta”, während das Teatro Stabile Nisseno aus Caltanissetta mit “Un ladro per amico” vertreten ist. Gespielt wird immer sonntags um 16.30, das Abo kostet 50 €.

Begegnungen und Diskussionsforen sowie Initiativen zur Förderung des Geschichtsbewusstseins, der Kunst, der Spiritualität und des Sozialwesens vervollständigen das weitläufige Tätigkeitsfeld der Theatereinrichtung. "Le vie del sacro" läuft in Zusammenarbeit mit der Diözese und der Caritas Bozen/ Brixen sowie ACLI, "Semirurali Social Park" mit La Strada-Der Weg und weitere Veranstaltungen tragen die Unterstützung der nationalen Vereinigung der Staatsanwälte - Sektion Trentino Südtirol und Arci Bolzano. Staatsanwalt Piercamillo Cagilo wird über die Korruption sprechen und sein Kollege Armando Spataro über die Menschenrechte.
Auch das Teatro la Ribalta - Accademia Arte della diversitá/ Akademie der Vielfalt ist mit der Recherche-Aufführung "Romolus" (frei nach Dürrenmatts Komödie "Romulus der Große") und "Ali" vertreten.  

Ein wichtiger Termin aus der Reihe "Le vie del sacro" ist zweifelsohne der Auftritt von Federco Lombardi SJ, dem ehemaligem Leiter des vatikanischen Presseamtes und früherem Generaldirektor des Senders Radio Vatikan, der über "Laudato si", die zweite Enzyklika von Papst Franziskus spricht. In "Fifa nera, fifa blu" aus dem Zylus "Madre Terra" präsentieren die Anwältin Alessandra Ballerini und Karikaturist Lorenzo Terranera ein Buch über die Migration.

Die Abokampagne des Cristallo Theaters beginnt am Dienstag, 19. September: bis 21.09. können Altabonnenten ihre Plätze reservieren, ab 22.09. steht der Aboverkauf allen offen.
Öffnungszeiten der Theaterkasse:
Dienstags bis Freitags von 17 bis 19 Uhr, Donnerstags zusätzlich von 10 bis 21 Uhr.
Infos zu den Aufführungen und Abonnements unter prenotazioni@teatrocristallo.it, oder telefonisch 0471 067822 oder direkt an der Theaterkasse.

Das neue Programm ist ab Samstag, 16. September auf www.teatrocristallo.it online.
Bozen, 16. September 17

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Pressebox

Der Pressedienst von kultur.bz.it
Abonnieren Sie die neuesten Kulturnachrichten vom Kulturportal Südtirol per E-Mail oder als RSS-Feed.


Datenschutzbestimmungen

Anmelden
Abmelden
 
 
 

Kultur.Promotion

 
 
Merkzettel    0 Neuen Event eintragen

Werbung

Network

 
 
 
 
 


Werbung